Einladung 2019-07-19T12:59:52+02:00

5. Heidelberger Tagung Neuraltherapie
Therapie mit Lokalanästhetika
27. bis 29. Juni 2019

Treffpunkt für Studierende, Ärzte und Wissenschaftler

Tagungsthema: Fernwirkung von Lokalanästhetika

Juni 2019: Heidelberg erwartet Sie

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Wer den Schmerz nur am Ort seines Auftretens behandelt, hat schon verloren“.

Unser Jahresthema lautet daher „Fernwirkungen von Lokalanästhetika“: LA haben weitreichende Wirkungen, weit über den Ort des Schmerzgeschehens hinaus.

Einfluss auf die Funktion durch Veränderung der Struktur – das ist das fundamental Neue der Neuraltherapie:

1. LA können Struktur fundamental ändern, z. B. die biochemische Struktur von Membranen, die Struktur von Faszien, die Histologie von Triggerpunkten. Darüber werden Sie bei der Vortragstagung am Freitag in den wissenschaftlichen Vorträgen mehr erfahren.

2. LA verbessern damit effektiv und nachhaltig die Funktion der zugeordneten Systeme: von Nerven, von Bindegewebe, von Gelenken. Unsere evidenz-basierten Workshops werden Ihnen die praktische Anwendung dieser Struktur-Funktion-Wechselwirkung in der Praxis nahebringen. Unsere hochdotierten Referenten werden alles dafür tun, dass Sie es am darauffolgenden Werktag bereits selbst anwenden können.

Lassen Sie sich im Juni 2019 die einmalige Atmosphäre der Heidelberger Tagung nicht entgehen – dem Treffpunkt von Wissenschaftlern, Anwendern aus der Praxis und Studierenden.

Wir freuen uns, Sie auch in diesem Jahr in dieser schönen Stadt am Neckar wieder zu begrüßen.

 

Dr. Stefan Weinschenk & Prof. Dr. Hubert Bardenheuer

Grußwort des Dekans

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Heidelberger Tagung Neuraltherapie,

im Namen der Medizinischen Fakultät Heidelberg heiße ich Sie herzlich willkommen!

Die Tagung Neuraltherapie begann als Festveranstaltung zum 80. Geburtstag unseres Kollegen Prof. Manfred Zimmermann und findet nun bereits zum fünften Mal in Heidelberg statt. Sie hat sich inzwischen zu einem wichtigen Forum für wissenschaftlichen Austausch und medizinische Fortbildung auf dem Gebiet der Lokalanästhesie und Neuraltherapie entwickelt. Besonders erfreulich ist die starke Einbindung unserer Studierenden, die das Thema lebendig halten und weiterentwickeln werden.

Heidelberg hat eine starke Tradition in der Schmerzforschung, die durch führende Fachvertreter nationale und internationale Sichtbarkeit erreicht hat. Aktuell wird dieser Schwerpunkt unter anderem durch den Sonderforschungsbereich 1158 gefördert, der unter dem Titel “From nociception to chronic pain: Structurefunction properties of neural pathways and their reorganisation“ die molekularen und systemischen Mechanismen der Nozizeption und der Chronifizierung von Schmerz in den Blick nimmt.

Die Medizinische Fakultät Heidelberg versteht sich als Ort der Integration von Wissenschaft und Praxis, von Erkenntnissen der Grundlagenforschung einerseits und den Erfahrungen aus praktischer Anwendung andererseits. Dazu trägt die Tagung Neuraltherapie in hervorragender Weise bei.

Ich wünsche Ihnen allen viele neue Erkenntnisse, interessante Begegnungen, einen regen Gedankenaustauch und einige schöne und gelungene Tage in Heidelberg!

Prof. Dr. med. Andreas Draguhn
Dekan der Medizinischen Fakultät
Universität Heidelberg

Grußwort des Ehrenvorsitzenden

Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Zimmermann
Em. Ordinarius für Physiologie der Universität

Prof. Zimmermann

Sehr geehrte Teilnehmer,

Lokalanästhetika (LA) haben vielfältige physiologische und molekularbiologische Wirkungen. Neben der Reizweiterleitung hemmen sie auch die die Freisetzung von proinflammatorischen Neuropeptiden aus sensorischen Nerven, wirken auf Endocannabinoidrezeptoren, haben epigenetische Effekte und viele mehr.

Auf dieser Tagung werden Ihnen die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur therapeutischen Wirkung von LA präsentiert. Die Heidelberger HUNTER-Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Erkenntnisse voranzutreiben und in Deutung und Anwendung neue Maßstäbe zu setzen.

Ich begrüße Sie zur 5. Heidelberger Tagung Neuraltherapie und wünsche Ihnen viele neue Einsichten und Fertigkeiten für Ihren ärztlichen Alltag.

Prof. Dr. Manfred Zimmermann
Ehrenvorsitzender der HUNTER-Group

Grußwort des Präsidenten der DGfAN

Dr. med. Siddhartha Popat M.A.
Präsident der DGfAN e.V.

Dr. Popat

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

zur 5. Heidelberger Tagung Neuraltherapie heiße ich Sie herzlich willkommen. Die Neuraltherapie stellt eine Brücke zwischen klassischer und komplementärer Medizin dar.

Zum fünften Male versammeln sich in Heidelberg die namhaftesten Forscher und Dozenten in diesem Symposium, um ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in der therapeutischen Anwendung von Lokalanästhetika mit Ihnen zu teilen.

Die bewährten, praxisbezogenen Kurse geben Ihnen die Möglichkeit, die Neuraltherapie schnell und sicher in Praxis und Klinik anzuwenden. Das Heidelberger Zertifikat Neuraltherapie wird für die Vollausbildung der DGfAN vollständig anerkannt.

Ich wünsche Ihnen drei schöne und lehrreiche Tage in dieser wundervollen Universitätsstadt.

Herzlichst Ihr

Dr. med. Siddhartha Popat M.A.
Präsident der DGfAN, St. Katharinen/Bad Honnef

Save the Date

Vielen Dank, dass Sie dabei waren! Es war eine wunderbare Tagung mit begeisterten Teilnehmern und zufriedenen Referenten.

• 6. Heidelberger Tagung Neuraltherapie 18.-20.06.2020, Marsilius-Kolleg (Deutsch)
• 7. Weltkongress Neuraltherapie 09.-12.09.2021, Neue Universität Heidelberg (International)

Für Aktuelle Informationen folgen Sie uns auf Facebook und Instagram.